Offizielle Website von
 

Fan geht vor


1. Frankfurter Allgemeine Fanzeitung
- monatlich, kritisch, überparteilich, unabhängig, informativ, unterhaltend -
 

 

News

Veranstaltungsreihe "Tradition zum Anfassen" am Do. 17. April 19:30 Uhr im Eintracht-Museum

Aus der Fanszene
26.03.2008 um 18:09
News >> Aus der Fanszene

Das Eintracht Frankfurt Museum und die Fan- und Förderabteilung präsentieren
"Tradition zum Anfassen"

Frankfurt's coming home - Zweitligameister 1998

Im Dezember 1996, in ihrer ersten Zweitligasaison, war die Eintracht so tief gesunken wie nie zuvor: Eine blamable 2:3-Heimniederlage am 17. Spieltag gegen den VfL Oldenburg - es war die fünfte Niederlage in Folge - bedeutete einen Abstiegsplatz zur Winterpause und das Aus für Trainer Dragoslav Stepanovic.

Als die Eintracht mit Horst Ehrmantraut seinen Nachfolger präsentierte, hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Zwar hatte Ehrmantraut als Spieler mit der Eintracht 1980 den UEFA-Pokal gewonnen. Doch sein Name stand nicht für den Glanz der Vergangenheit, sondern für die raue Wirklichkeit der Gegenwart:
Ehrmantraut hatte zuvor fünf Jahre lang den SV Meppen trainiert, und Meppen galt im sich immer noch erstklassig wähnenden Eintrachtumfeld als Synonym der ungeliebten, tristen und grauen 2. Liga.

Doch Ehrmantraut sollte die Skeptiker bald überzeugen und schaffte die Wende: Der erfolgreichen Rückrunde 1997 folgte ein Triumphzug durch die Saison 1997/98 - und eine neue Euphorie um Eintracht Frankfurt:

Die Zuschauer kehrten in großer Zahl ins Stadion zurück, auf der Gegentribüne entwickelte sich eine neue Fankultur, der Funke sprang von der stets kämpfenden und als Einheit auftretenden Mannschaft auf die Zuschauer über. Am 25. Mai 1998 war es endlich vollbracht: Ein 2:2 gegen Mainz 05 brachte den Wiederaufstieg -
"Frankfurt's coming home"! Zwei Wochen später war die Eintracht Zweitligameister 1998.

Der legendäre Baumarkt-Gartenstuhl, von dem aus Ehrmantraut die Spiele zu beobachten pflegte, wurde zum Symbol dieser "neuen Eintracht", die das Divenhafte vergangener Jahre abschüttelte und durch Teamgeist, Kampf und taktische Disziplin die Bundesliga für Frankfurt zurückeroberte. Heute ist der Gartenstuhl ein viel beachtetes Ausstellungsstück im Eintracht Museum.

Nun, etwa zehn Jahre nach dem Wiederaufstieg und 28 Jahre nach dem UEFA-Cup-Sieg kehrt Horst Ehrmantraut im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Tradition zum Anfassen" an die Stätte seiner größten Erfolge zurück. Er wird dort auf Ansgar Brinkmann treffen, den "weißen Brasilianer", den er 1997 vom BV Cloppenburg aus der Verbandsliga zur Eintracht holte - und der nicht nur dank seiner großartigen Spielweise das Gesicht dieser "Ära Ehrmantraut" prägte. Außerdem werden wir mit Thomas Zampach einen weiteren Aufstiegshelden jener Tage begrüßen können, der für den Aufstieg buchstäblich sein letztes Hemd hergegeben hat. Im lockeren Gespräch blicken wir auf diese bewegten Jahre des Umbruchs zurück und werden einiges an Anekdoten und Kuriositäten erfahren.

Durch den Abend führt Roberto Capelluti, Moderator zahlreicher Fernsehsendungen und langjähriger Eintrachtfan Untermalt wird die Gesprächsrunde wie immer durch Filmbeiträge von Wolfgang Avenarius, die uns die damalige Zeit auch bildlich in frische Erinnerung rufen. Der Eintritt ist frei.

Während der Abendveranstaltung sind die Ausstellungsräume des Museums geschlossen. Für Besucher der Abendveranstaltung besteht jedoch die Möglichkeit, vorab um 18.00 Uhr an einer Führung durch das Museum teilzunehmen; Eintritt hierfür: 5,00 Euro bzw. ermäßigt 3,50 €.

zurück
 
Fan geht vor is sponsored and powered by fantasticweb new media GmbH.