Offizielle Website von
 

Fan geht vor


1. Frankfurter Allgemeine Fanzeitung
- monatlich, kritisch, überparteilich, unabhängig, informativ, unterhaltend -
 

 

News

FSG-Stellungnahme zu den Vorfällen in Leverkusen

Info vom Fansprechergremium
23.01.2013 um 00:45
News >> Info vom Fansprechergremium

Hallo EFCler, Hallo Eintrachtler.

Die Ereignisse vom vergangenen Samstag bei der Partie in Leverkusen haben uns und die weitaus überwiegende Mehrheit der Eintrachtler einigermaßen fassungslos zurückgelassen.

Nicht nur, dass die völlig indiskutablen Böller und Leuchtspur zum Einsatz kamen; auch die Tatsache, dass die Aktion quasi erstmals direkt negativen Einfluss auf die Mannschaft hatte, hat eine neue Qualität. Und das war in unseren Augen die Grenze die überschritten wurde. Wir hatten bislang den Eindruck, dass das Spiel der eigenen Mannschaft immer Priorität hatte. Von der Gefährdung der Spieler und allen Anderen im Innenraum ganz zu schweigen.
Der gesamten Bundesweiten beindruckenden Fanbewegung gegen das beabsichtigte Sicherheitskonzept der DFL wurde damit ad absurdum geführt.

In der vergangenen Woche sickerte ja bereits durch, dass die Sportgerichtsbarkeit des DFB für die Vorfälle bei den Begegnungen in Nürnberg und Düsseldorf eine Geldstrafe von satten 100.000 EUR vorgesehen hat. Gerade in dieser Situation dann nochmal heftigst einen oben draufzusetzen, dafür fehlt uns wirklich jedes Verständnis. Die Reaktionen der letzten Tage, die wir persönlich erfahren haben oder eben auch die Diskussionen die bereits in Leverkusen oder auch schon davor stattgefunden haben, sprechen in der Tendenz eine sehr klare Sprache.

Es kann nicht angehen, dass die sportliche und finanzielle Situation von Eintracht Frankfurt weiterhin aufs Spiel gesetzt wird; die jetzt erreichten Dimensionen der Sanktionierung haben ein Ausmaß erreicht das keine zwei Meinungen mehr zulässt. Ein eventuell drohender Punktabzug ist dem Vernehmen nach ja seit gestern glücklicherweise schon vom Tisch. Zumindest für die laufende Saison. Über das Strafmaß des DFB lässt sich derzeit nur spekulieren, die Zeiten in denen von der Portokasse die Rede war sind aber definitiv vorbei.

Wir wissen, dass die überwältigende Mehrheit der offiziellen EFCs den Einsatz von Leuchtspur / Raketen und Böllern rigoros ablehnt. Wir wissen auch, dass es zum Thema Bengalos/Rauch sicherlich unterschiedliche Ansichten gibt. Wir haben diese auch nie verteufelt, wenn die Gesamtheit der EFCs auch schon immer mehrheitlich dagegen war.

In der jetzigen Situation fordern wir ganz klar einen kompletten Verzicht auf den Einsatz jeglicher Pyrotechnik.

Grüße,
Ina, Micha und Niko

-Fansprechergremium -
Die Vertreter der offiziellen Eintracht Frankfurt Fanclubs

zurück
 
Fan geht vor is sponsored and powered by fantasticweb new media GmbH.