Offizielle Website von
 

Fan geht vor


1. Frankfurter Allgemeine Fanzeitung
- monatlich, kritisch, überparteilich, unabhängig, informativ, unterhaltend -
 

 

News

Eintracht-Pokal- und Reisenbuch vorgestellt

Neue Fgv-Veröffentlichungen
09.08.2006 um 09:40
News >> Neue Fgv-Veröffentlichungen

In prominenter Runde wurden zehn Tage nach dem Abschluss der alten Saison im Frankfurter Ikonenmuseum die zwei neusten Bücher zur Eintracht vorgestellt. Die früheren Spieler Wolfgang Kraus, Dr. Peter Kunter und Michael Gabriel, der langjährige (41 Jahre) Zeugwart Toni Hübler, Fanabteilungsvorstand Guido Derckum, Autor Jörg Heinisch und Moderator Horst Reber stellten blickten dabei in die Eintracht-Geschichte zurück und gaben einige Anekdoten preis, die zum Teil auch in den beiden neuen Büchern nachzulesen sind.

Die anwesenden Zuhörer, zu denen u.a. auch Klaus Mank, Wolfgang Avenarius oder die Archiv-Experten Matthias Thoma und Dr. Othmar Hermann gehörten, erfuhren u.a. von der roten Laterne, die Hübler einst in der Mannschaftskabine auf-gehängt hatte, als die Eintracht in Abstiegsgefahr s Cover Pokalbuch.jpgchwebte. Oder von dem ungewöhnlichen Schlafort des Dr. Peter Kunter in einem Trainingslager: ein Blumenkasten.

Unter dem Titel „Helden in Schwarz-Weiß – Eintracht Frankfurt im Vereinspokal“ nimmt sich das erste Buch der Pokalgeschichte der Eintracht an.

Der erste Abschnitt widmet sich den ersten Jahren der Frankfurter im Vereinspokal, dem damals noch regional zu bewältigenden Süddeutschen Pokal, dessen Endspiel die Hessen vor der Einführung der Bundesliga lediglich zweimal erreichen konnten. Danach stieß die Eintracht einige Male in die Vorschlussrunde und gar das Finale des DFB-Pokals vor. Man lernte aus den Fehlern einer falschen Vorbereitung aus dem Jahre 1964 und schaffte 1974/75 innerhalb eines Jahres den Gewinn von zwei Titeln unter Trainer Dietrich Weise. Der unumstrittene Sieg von 1981 war neben dem UEFA-Pokal-Erfolg die Belohnung für die Leistungen der Spieler in den Jahren zuvor. Der Titelgewinn aus dem Jahr 1988 bleibt immer mit dem entscheidenden Mann auf dem Platz, Lajos Detari, verbunden. Auch die erfolgreiche Spielzeit 2005/06 mit dem 6:0 in der zweiten Hauptrunde gegen Schalke 04 als vorläufigen Höhepunkt und dem Finaltag in Berlin als Krönung findet selbstverständlich Berücksichtigung. Intensiviert wird der Rückblick auf die Pokalgeschichten eines der erfolgreichsten deutschen Pokalvereine durch Interviews mit den Spielerpersönlichkeiten Egon Loy, Bernd Hölzenbein und Karl-Heinz Körbel sowie Trainer Dietrich Weise. Das 224 Seiten (!!!) starke Buch erscheint im Kasseler AGON Sportverlag und ist wie die vorherigen Bücher der Reihe zum fanfreundlichen Betrag erhältlich (9,90 EUR). ISBN 3-89784-276-9.


Titelseite Fahrtenbuch.jpgEin ganz anderes Buch ist das zweite: Der Zoll entdeckt Frankfurter Würstchen im Gepäck und bringt die Mannschaftsleitung in Erklärungsnotstand. Zwei Spieler sind übermütig und präsentieren sich im Negligee. Ein Betreuer muss wegen versuchter Fluchthilfe ins Gefängnis, ein Spieler wird wegen Spionageverdachts verhaftet. Ein paar junge Spieler sehen Schmetterlinge statt ihre Freundinnen in der fernen Heimat. Bum Kun Cha predigt vor Tausenden von Jüngern. Die Mannschaft wird per Helikopter evakuiert. Und andere Spieler erhalten eine Ausgangssperre, nachdem sie ein Spiel verschoben haben. Und das ist noch lange nicht alles! Sollten diese Geschichten über die Eintracht ihrer Fangemeinde verschwiegen werden? Werden sie nicht!

Man hätte dieses Buch auch „Die geheimen Erfolge der Frankfurter Eintracht“ nennen können. Und genau das sind sie! Sie sind in keiner Titelliste der Eintracht aufgeführt, und waren doch große Momente in der Vereinsgeschichte der Hessen. Gemeint sind genauso ehrenvolle Einladungen in die ganze Welt wie damit verbundene sportliche Erfolge. Ob Eintracht-Siege bei den übermächtigen spanischen Vereinen, große Kämpfe und Triumphe der Frankfurter über den brasilianischen Meister oder die bittere Niederlage der Nationalelf Argentiniens in der WM-Generalprobe auf eigenem Boden gegen den Gast aus Deutschland.

Die großen Reisen der Eintracht sind neben den sportlichen Erfolgen die Gründe, weshalb der Verein weltweit einen hervorragenden Ruf erhielt. In die ganze Welt wurde die Eintracht eingeladen. Sie bekam so viele Einladungen, dass sie immer wieder absagen musste, weil nicht zeitlich bedingt alle Wünsche erfüllt werden konnten. Fast überall – ob in den USA, Ägypten, der Sowjetunion, Südafrika, Hongkong, Japan oder wo sie sonst zu Gast war – hinterließ sie gute Erinnerungen und knüpfte Freundschaften. In diesem Buch wird über diese Reisen berichtet. Die 184 Seiten sind eine Schatzkiste, bei der besonders viel Mühe auf das Layout gelegt wurde. Da die Auflage knapp bemessen ist, war der Preis entsprechend nicht so ganz so günstig wie bei den übrigen Büchern aus dieser Eintracht-Reihe. (14,90 EUR) ISBN 3-89784-278-5.

Erhältlich sind beide Bücher sowohl über „Fan geht vor“, als auch die Fanshops und den normalen Buchhandel.

Bei der Vorstellung der Bücher waren sich alle einig: „Diese Neuerscheinungen sind eine spritzig-literarische Eintracht-Werbung“, meinte Moderator Horst Reber.

zurück
 
Fan geht vor is sponsored and powered by fantasticweb new media GmbH.