Offizielle Website von
 

Fan geht vor


1. Frankfurter Allgemeine Fanzeitung
- monatlich, kritisch, überparteilich, unabhängig, informativ, unterhaltend -
 

 

News

08. September 2016: Tradition zum Anfassen: „Eishockey spielt nur die SGE“

02.09.2016 um 16:06
News >>

Gäste: Toni Forster, Milan Mokroš, Roger Nicholas, Arnold Lins, Alexander Hermann, Marcus Daniel

Seit Eröffnung des Museums wurde immer wieder gefordert, dass wir mal einen Abend zur Geschichte der Eishockey-Eintracht machen. Im Vorfeld des großen „Summergame“ im Stadion nehmen wir die Anregung gerne auf. Gemeinsam mit der Eishockeyabteilung der SGE und der Fan- und Förderabteilung stellen wir die 40. Ausgabe der TzA unter das Motto „Eishockey spielt nur die SGE“. 

Das erste Spiel fand auswärts statt. Kurz nach Gründung der Abteilung spielten die SGE-Cracks im Januar 1960 auf einem vereisten Tennisplatz in Kronberg - im Licht von Autoscheinwerfern. Da war es ein Quantensprung, als Ende des Jahres in der Radrennbahn des Frankfurter Stadions eine Kunsteisbahn eingeweiht wurde. Hier wurde die Mannschaft schnell heimisch, bereits zum Eröffnungsspiel gegen die SG Nürnberg kamen 10.000 Zuschauer. In der Saison 1968/69 gelang der von Georg Kowarik trainierten Mannschaft der Aufstieg in die Bundesliga, doch bereits nach einem Jahr stieg die SGE wieder ab. Es müssen widrige Jahre gewesen sein in der Radrennbahn, Spieler und Fans waren Wind und Wetter ausgesetzt. So waren alle Eintrachtler froh, als Ende 1981 die Eissporthalle am Ratsweg eingeweiht wurde. Fortan fand die Eishockey-Eintracht hier ihre Heimat, ein wahrer Boom begann. Die Fans kreierten das Lied  „In der Eissporthalle, am Riederwald, ist die Eintracht zuhause, und macht alle kalt“, sangen „Eishockey spielt nur die SGE“ und warfen erste Gummihühner aufs Eis.1982 stieg die Mannschaft in die zweite Liga auf, 1986 dann in Liga Eins. Die Fans strömten in die Halle und erlebten eine erfolgreiche Truppe, die mehrfach sogar das Play-Off-Viertelfinale erreichte. Aber trotz der großen Erfolge hing die Finanzierung der Abteilung oft am seidenen Faden und 1991 kam das Aus. In der folgenden Saison spielten in der Eissporthalle die Löwen.

Doch die Eintracht-Eishockey kehrte zurück. Am 1. Juli 2002 wurde die Abteilung neu gegründet. 2005 folgte der erste Aufstieg in die Regionalliga, heute spielt die 1. Mannschaft in der Hessenliga und die 2. Mannschaft erfolgreich in der Landesliga.

Im Eintracht Frankfurt Museum freuen wir uns auf einen tollen Eishockey-Abend. Mit Toni Forster Milan Mokroš und Roger Nicholas begrüßen wir 3 Spieler, die die großen Zeiten des Eintracht-Eishockey mitgestaltet haben. Arnold Lins war seit Ende der 1970er Jahre Stammgast bei der Eintracht-Eishockey. Und Abteilungsleiter Alexander Hermann und sein Stellvertreter Marcus Daniel können aus der Gegenwart berichten.

Start: 08. September 2016,  19.30 Uhr im Eintracht Frankfurt Museum. Moderiert wird der Abend von Axel „Beve“ Hoffmann.

Eintritt: 5,00 Euro, erm. 3,50 Euro. Mitglieder der Fan- und Förderabteilung, der Fußball- und Eishockeyabteilung und des Fördervereins Museum haben freien Eintritt.

zurück
 
Fan geht vor is sponsored and powered by fantasticweb new media GmbH.