Offizielle Website von
 

Fan geht vor


1. Frankfurter Allgemeine Fanzeitung
- monatlich, kritisch, überparteilich, unabhängig, informativ, unterhaltend -
 

 

News

Der Fanclubverband zu den Vorkommnissen in Magdeburg

Info vom Fansprechergremium
22.08.2016 um 22:32
News >> Info vom Fansprechergremium

Hallo Eintrachtler,

Pyrotechnik als Waffe einzusetzen verurteilen wir mit aller Deutlichkeit und sagen ganz klar: das wollen wir in unserer Fanszene nicht! Ein Einzelner hat es so geschafft, dass unsere gesamte Szene und ein eigentlich sehr gelungener Tag versaut wird. So geriet leider auch die tolle Idee der UF zu einem geschlossenen und beeindruckenden Bild mit den schönen Schals und der Gesichtsbemalung in den Hintergrund. Einzig durch fliegende Feuerwerkskörper!

Der gut organisierte Zug war eine runde Sache, alle haben mitgezogen und mitgemacht - gemeinsame Eintracht! Aber leider auch typisch Frankfurt - dann kommt ein einziger Idiot.....

Ein Dankeschön geht an alle Eintracht Fans die sich lautstark gegen diesen offenen Rassismus im Stadion gewehrt haben, der anscheinend wohl im Magdeburg normal zu sein scheint.

Ob Reichkriegsflagge, das Zeigen des rechten Arms oder auch diverse antisemitische Parolen - alles kein Problem in Magdeburg. Hier sahen wir kein Eingreifen, weder seitens des Ordnungsdienstes noch durch die unmittelbar daneben stehende Polizei. Dies geschah übrigens alles 10 Meter neben dem Gästeblock. Undenkbar eigentlich. Rechte Hooligans und deren Freunde dort zu platzieren, sollte vielleicht auch mal hinterfragt werden! Das diese Personen dort stehen war im Vorfeld bekannt. Für alle die nicht vor Ort waren: Wir reden hier von einer Gruppe von ca. 200 bis 300 Personen die durch rassistische Gesänge und mehrfach versuchte Angriffe auf unseren Block aufgefallen sind.

Vieleicht ist das in Magdeburg normal - bei uns nicht! United Colours of Frankfurt immer und überall!

Auch nicht tolerierbar ist das Ordner ganz offen mit den Rechten sympatisieren, sich abklatschen und deren im strafrechtlichen Bereich befindlichen Taten dulden. Im Inneraum spazieren und ein kleines Schwätzchen zwischen Hools und Ordnern - alles normal in Magdeburg

Bitte versteht dies auf keinen Fall als Legitimation für oben genannte Handlungen Einzelner. Diese lehnen wir rundweg ab!

Dennoch ist es uns wichtig, dass dieser offene Rassismus und das fehlende Ordnungskonzept thematisiert wird und eben auch nicht alle Eintracht Fans stigmatisiert werden.

Viele Grüße

Vorstand

Eintracht Frankfurt Fanclubverband e.V.

zurück
 
Fan geht vor is sponsored and powered by fantasticweb new media GmbH.